• Der Eingang zum Centre Espoir. Hier wird denen geholfen, die sonst keine Hilfe bekommen: Den Menschen in Adjouffou.

  • Medikamentenausgabe in einer der beiden Apotheken des Ambulatoriums.

  • Bintou litt an der Krankheit Noma, die Mundschleimhaut, Gesicht und Knochen zersetzt. Ihr Gesicht konnte operiert und so ihr Leben gerettet werden.